Lifehacks, Tricks und andere interessante

Freche bilder



freche bilder Ich war auf dem MPS in Öjendorf. Ich brauche eigentlich gar nichts dazu sagen, als geht selbst einmal hin. Das freche bilder MPS zieht ja über das Jahr durch Deutschland und ein Besuch lohnt sich 100% Klar der Eintritt ist nicht wirklich günstig, aber ich sehe es so…wer für nen Discobesuch 10 Euro Eintritt zahlen kann, der kann auch mal um die 13-20 Euro für das MPS ausgeben und neue Eindrücke sammeln.

Geht ein Stummer zum Arzt und schreibt auf seine Tafel: “Ich kann nicht sprechen!” Sagt der Arzt: “Ok! Geben sie mal ihre Hand her!” Der Mann schiebt seine Hand hin und der Arzt nimmt einen Hammer und schlägt auf die Hand seines Patienten.

Kein Kinderliederbuch ist freche bilder so vielseitig wie “Freche Lieder – liebe Lieder”: Über 100 Lieder sind hier versammelt – alte Volkslieder und neue Spiellieder, Lieder, die von den Jahreszeiten erzählen und Lieder, die aus fernen Ländern berichten. Von „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ über das Lied vom Fahrrad bis zu „Blowin’ in the Wind“ enthält diese Liedersammlung alles, was Kinder (und Erwachsene) gern singen. Anfänger und Fortgeschrittene können die Melodien ohne Mühe auf der Blockflöte spielen und mit der Gitarre begleiten. Die vielen Illustrationen von Rotraut Susanne Berner machen neugierig auf die Lieder – und das Buch zu einer farbenprächtigen Kostbarkeit.

Den Erlös aus dem Kaffee-, Kuchen- und Würstchenverkauf am Sommerfest der Hundeschule in Höhe von 350 Euro (von mir ein bisschen aufgestockt) hat unsere Rapunzel dann am 31. Juli den Kindern des Kindergartens in Hainfeld übergeben.

freche bilderBianka Minte-König ist eine Geschichtenerzählerin, die genau hinschaut. Von sich selbst sagt sie: “Ich bin nur gut und wahrhaftig, wenn ich mich auf Gebieten bewege, die ich kenne und in denen ich über genügend Erfahrung verfüge.” Davon hat sie jede Menge: Nach einem Pädagogik- und freche bilder Publizistik-Studium in Bochum promovierte sie in Germanistik/ Literaturwissenschaften und arbeitet heute als Professorin für Literatur- und Medienpädagogik. So kennt sie sich bestens mit Kinder- und Jugendliteratur aus. Neben ihrem Beruf bildeten ihr Umfeld, ihre Kinder und ihr eigenes Leben einen nahezu unerschöpflichen Ideen-Pool. Und häufig schreibe das Leben selbst, die besten und spannendsten Geschichten, man müsse sie ihm nur ablauschen!, ist sie überzeugt. Sie schreibt, wie sie selbst sagt, “seit ich den Griffel halten konnte”. Neben Kasperle-Theater, Gedichten für Familienfeiern, Weihnachtsspielen und Kurzgeschichten brachte sie in der Pubertät auch “Hochdramatisches” zu Papier, “zum Entsetzen meiner Deutschlehrerin,” lacht sie.

codpiece Nach ihren Erfolgen mit Bilderbüchern veröffentlichte sie 1998 “Generalprobe”, ihr erstes Jugendbuch, beim Thienemann Verlag. Das war dann auch der Startschuss für die Reihe Freche Mädchen – freche Bücher. Doch bevor sich Bianka Minte-König mit einem Kissen unterm Allerwertesten (ein bisschen Komfort darf schon sein) an den alten Schreibtisch ihres Vaters setzt, überlegt und plant sie genau. Bei den Freche Mädchen-Büchern muss ich oft bestimmte Orte besichtigen, ein Studio zum Beispiel, eine Mädchenschule oder einen Hexentanzplatz”, erklärt sie ihre Arbeitsweise.



    Verwandte Beiträge: